Warum du unbedingt anfangen solltest, Persönlichkeit in eure Hochzeitsdeko einzubringen

Der Unterschied ist ausschlaggebend dafür, ob du Herzklopfen bekommen wirst

“Und? Wie wird deine Hochzeitsdeko aussehen?” Nachdem du diese Frage nun gelesen hast, erinnerst du dich vielleicht daran, wie sie dir von deinen Mädels beim letzten Mädelsabend gestellt worden ist. Wie war das? Vielleicht hast du so ein bisschen herumgedruckst bis deine Freundinnen angefangen haben, dir zu erklären, wie sie feiern würden oder was sie auf einer anderen Hochzeit erlebt oder gesehen haben. Diese Ideen waren alle super schön (ehrlich!), aber so richtig schlug dein Herz nicht dafür. Soll ich dir was sagen: der Unterschied zwischen echt schönen Hochzeitsinspirationen und das, was dein Herz wirklich höher schlagen lassen wird, ist kein Trend oder Dekostyling, das du irgendwo auf einem Foto entdeckst. Der Unterschied ist, ob du deine Persönlichkeit in eure Hochzeitsdeko mit einbringst (und natürlich die deines Herzensmenschen 😊 ) oder eben nicht. Warum das so ist, erkläre ich dir in diesem Beitrag.

Persönlichkeit in eurer Hochzeitsdeko verursacht Herzklopfen

Ich empfehle dir übrigens definitiv euch zu Beginn der Planung ein Hochzeitskonzept zu erstellen. Dann kannst du eure Persönlichkeit super einfach in eure Hochzeitsdeko einfließen lasst. Was ein Hochzeitskonzept ist, kannst du hier detaillierter nachlesen. 

Die perfekte Hochzeitsinspiration für deine Hochzeit entsteht erst am Tag eurer Hochzeit 

Hand aufs Herz, wie häufig hast du dir schon Hochzeitsinspirationen auf Pinterest, in Magazinen oder Instagram angeschaut? Hast dich “inspirieren lassen” und kategorisiert in “eigentlich ganz schön” und “no way”. Irgendwann bist dann hier gelandet (und das freut mich natürlich 😊 )  Meine Aufgabe ist es nun dir die schlechte Nachricht ganz schnell mitteilen, quasi wie beim Abreißen eines Pflasters: dieses eine Bild, dass dir beantwortet, wie deine Hochzeit aussehen soll, wirst du nicht finden. Das gibt es nämlich noch nicht.

Was ich damit meine, ist ganz einfach: Was dir in den Inspirationen fehlt, ist schlichtweg deine Persönlichkeit, deine Handschrift, also das was dich ausmacht (und deinen Herzensmenschen). Und das ist ja auch ganz logisch, weil nicht du es warst, die diese Hochzeitsdeko für eure Hochzeit erstellt hat. Wenn du dich jetzt fragst, dass dann ja erst auf deiner Hochzeit die perfekte Inspiration entstehen kann, dann hast du damit vollkommen recht. Erst auf eurer Hochzeitsfeier werden alle Puzzleteile zusammengefügt und für dich sichtbar. Und wenn du dann nicht einfach nur ein bestehendes Bild einer anderen Hochzeit kopiert, sondern verschiedene Details für dich weiterentwickelt hast, dann kommt auch das Herzklopfen von allein.

Inspirieren erlaubt, kopieren nicht sinnvoll, Persönlichkeit in der Hochzeitsdeko entscheidend

Viele Bride-to-bes machen einen grundlegenden Fehler bei der Recherche von Hochzeitsinspirationen. Sie suchen nach genau dem Bild, das genau das darstellt, was sie sich für ihre Hochzeit vorstellen. Warum dies nicht funktioniert, habe ich dir oben schon verraten. Das heißt aber nicht, dass ich dir absolut davon abraten würde, Hochzeitsinspirationen anzuschauen und in einer Pinnwand z.B. bei Pinterest zu sammeln.

Im Gegenteil, ich würde dir aber auf jeden Fall raten, bei einem Foto genau hinzuschauen. Welches Detail spricht dich genau an? Und dann denkst du weiter: Macht es Sinn, dass du dieses Detail für dich übernimmst? Wie kannst du es noch persönlicher für dich gestalten? Hochzeitsinspirationen haben nämlich genau diesen Zweck: sie sollen dich inspirieren, daraus dein eigenes Ding zu machen. Machst du das nicht, dann kann dir ganz leicht folgendes passieren: es gibt dann das Risiko, dass du die Inspiration einfach nur schlecht kopierst und ich weiß ja nicht, wie du dann reagierst, aber ich wäre dann ziemlich traurig. Dieses Risiko kann dir dann übrigens auch nicht genommen werden, wenn du einen professionellen Hochzeitsdienstleister engagierst. Denn, ob du die Kopie nachher gut findest oder eben nicht, hat nicht nur etwas damit zu tun, ob du oder ein anderer eine Idee handwerklich sehr gut umsetzen kannst.

Viel hilft nicht immer viel: daher ist Geld nicht die Lösung 

Das oben erwähnte Risiko hat übrigens auch nicht ausschließlich etwas mit der Menge an Geld zu tun, die du für Deko und Co. einplanst. Klar, wenn du ein großes Hochzeitsbudget hast, kannst du dir auch mehr Deko leisten (jedenfalls, wenn du das willst). Aber auch die üppigste Deko wird dich nicht glücklich machen, wenn diese nicht zu dir passt. Ich versuche es mal mit einem Beispiel: Denk bitte einmal an die Einrichtung in deiner Wohnung oder in deinem Haus oder schaut dich kurz um, falls du gerade zu hause bist. Was sorgt dafür, dass du dich zuhause wohl fühlst? Ist es eine überladene, teure Deko? Nee, oder? – Eben.

Und genauso wird es auch bei der Hochzeitsfeier sein. Auch die Deko eurer Hochzeitslocation soll dazu führen, dass ihr einfach glücklich seid und ihr euch wohl fühlt. Stellt euch also bei kleinem als auch bei großem Budget die Frage, was würde euch wirklich glücklich machen. Gibt es vielleicht Dinge, mit denen ihr schon etwas persönliches verbindet? Die vielleicht mit eurer Geschichte verwoben sind? Dann denk doch darüber nach, ob du diesen Dingen nicht noch einmal ein Upgrade verpassen möchtest, indem du diese in eure Hochzeitsdeko mit einbaust. Dann habt ihr nicht nur eine Erinnerung, sondern direkt zwei.

Erstelle dir ein Hochzeitskonzept mit Persönlichkeit

Am Ende dieses Beitrages möchte ich dir die Frage von oben noch einmal stellen “Und? Wie wird deine Hochzeitsdeko aussehen?” Hast du vielleicht schon ein zwei ganz persönliche Bilder, die dir in den Sinn kommen, um Persönlichkeit in eure Hochzeitsdeko einfließen zu lassen? Ich wünsche es dir! Versuche diese festzuhalten und überlege weiter, wie du diese verwenden kannst, um euch ein ganz persönliches Hochzeitskonzept zu kreieren. Denk dran Persönlichkeit in eurer Hochzeitsdeko verursacht Herzklopfen!

Wie du übrigens diese Bilder in ein für dich hilfreiches Hochzeitskonzept bekommst, kann ich dir zeigen. Das ist nämlich der Inhalt in meinem kostenloses Minikurs “Pin your Wedding”. Der nächste Durchlauf startet am 10.8. Ich würde mich sehr freuen, wenn du dabei bist!